Vereinsnews

HFC Berlin meets Rostock

Anreise:

Am Freitag ging es für unsere U10 nach Rostock zur Mini-WM zu den Ballfreunden. Nach 2 unplanmäßigen Stopps und einer Innenreingung durch Steve in meinem Auto  – Danke dafür – kamen wir leider zu spät zum Abendbrot. Dafür auch ein Danke an den Check In im Motel. Nun mussten wir leider statt ins Hansa Stadion direkt zum Veranstaltungsgelände fahren um pünktlich zur WM-Eröffnungsfeier vor Ort zu sein. Da wir nach der Eröffnungsfeier alle mit knurrendem Magen das Veranstaltungsgelände verlassen haben, ging es auf die Jagd in Rostock nach etwas zu Essen. Da das Restaurant zur goldenen Möwe wegen Überfüllung aus allen Nähten platzte, entschieden wir uns kurzer Hand bei BK einzureiten. Die Bedienung war hellauf begeistert, als ich 10x das Kids Menü bestellte. Jedoch waren diese in kürzester Zeit zubereitet und von unseren Raubtieren schnelltens vertilgt. Danach ging es zurück ins Motel und zeitnah ins Bett. Dem Trainer- und Betreuerstab viel es positiv auf, dass vielen Rostockern mit einem Lächeln in den Augen und sogar mit netten Worten unser Auftreten in der Stadt würdigten.

1. Spieltag:

Da der Spielplan es erforderte, dass um 06:00 Uhr der Wecker klingelte, konnten wir wohl gestärkt unser erstes Vorrunden Spiel unter schweizerischer Flagge gegen Serbien positiv bestreiten (Enstand 5:4). Unser 2. Vorrunden Spiel bestritten wir gegen Brasilien. Im Spiel Brasilien gegen Schweiz ist die Favoritenrolle bekanntlich klar verteilt, und so mussten wir uns mit 0:7 geschlagen geben. Nach einer kleinen Pause traten wir zum Spiel 3 gegen Costa Rica an. Auch dieses Spiel lief leider nicht so wie erhofft, und so mussten wir nach einem 0:5 erneut dem Gegner zum Sieg gratulieren. Die Stimmung war danach bei den Kids verständlicherweise am Boden. Nun war aber Mittagspause. Viel Zeit also, um die Moral mit Spiel, Spaß und Essen wieder anzuheben. Da es nicht für´s Achtelfinale reichte, mussten wir nun in der Zwischenrunde antreten. Der Gegner hieß jetzt Kolumbien. Wir gingen schnell mit 1:0 in Führung. Doch dann gab es Strafstoß für Kolumbien. Doch Leon konnte den Ball abwehren. Am Ende konnten wir das Spiel mit 4:2 für uns entscheiden.

Jetzt hieß es Sachen einpacken, Autos beladen, einsteigen und ab zum Ostseestadion. Denn, wie auch im letzten Jahr, gab es Abendessen in der Heimstätte von Hansa Rostock. Anschließend ging es ins Motel zum Duschen. Frisch geschniegelt und gebügelt standen, 20 Minuten später, alle bereit um einen Spaziergang zum historischen Hafen zu machen. Bei aller Müdigkeit wollte sich das kein Kind entgehen lassen.

Jetzt liegen alle in ihren Betten, und die Trainer haben Zeit den heutigen Tag zu analysieren und sich auf Morgen vor zubereiten.

2. Spieltag:

Durch unseren Sieg gegen Kolumbien am Vortag, haben wir uns die Möglichkeit erspielt um die Plätze 21-24 zu spielen. Das erste Spiel dafür war für 9:30 Uhr angesetzt. Also hieß es für die Kids wieder um 6:00 Uhr aufstehen. Schließlich mussten alle Taschen gepackt und vernünftig gefrühstückt werden. Man merkte aber bereits beim wecken, das alle heiß auf Fußball spielen waren. Schnell waren alle angezogen, die Zähne geputzt, die Taschen gepackt und alle überpünktlich beim Frühstück. Gut gestärkt war um 8 Uhr Abfahrt zum Platz.

Noch etwas Vorbereitung vor Ort und schon konnte unser erstes Spiel des Tages gegen Mexiko starten. Wir waren drückend Überlegen aber konnten unsere Chancen nicht nutzen. Den Bann brach ein direkter Freistoß von Sven zum 1:0.  Wir dränkten weiter auf das 2:0 aber leider fiel statt dessen das 1:1. Ein  sehr unglückliches Gegentor. Wir waren aber gut drauf und gingen nur 3 Minuten später in Führung. Wieder aber sollte der Gegner zum Ausgleich kommen, wir aber erzielten direkt mit dem ersten Angriff das 3:2. Jetzt war der Bann entgültig gebrochen und wir machten mit dem 4:2 den Deckel auf dieses Spiel.

Somit hatten wir uns die Chance erspielt um Platz 21 gegen Kroatien antreten zu dürfen. Vorher gab es aber noch eine kleine Überrachung für die Kids. Da unser Ausrüster von Puma auch vor Ort war, stattete er kurzerhand unser Kids für das letzte Spiel mit den neuen Puma One und Puma Futura Schuhen aus. Die Kinder waren begeistert von den Schuhen und alle waren sich sicher, damit kann man nur gewinnen.

Wir gingen voller Überzeugung in das Spiel und auch schnell  mit 2:0 in Führung. Der Gegner kam zwar noch zum Anschlusstreffer aber wir ließen uns den Sieg nicht mehr nehmen. Erst stellte Jonny auf 3:1 ehe ein weiteres Highlight folgen sollte. Unser „Kücken“ Finnlay zirkelte einen Freistoß, in bester Toni Kroos Manier, über die Mauer ins lange Eck. Die ganze Mannschaft freute sich mit ihm und schnell war er unter einer Traube von Spielern verschwunden. Anschließend war das Spiel vorbei und wir hatten uns den 21. Platz erkämpft.

Puma nutzte danach noch die Möglichkeit für ein paar Werbefotos bei denen die Kinder auch viel Spass hatten.

Abreise:

Nach der Siegerehrung hieß es für alle Sachen einpacken und Abfahrt nach Hause. Die Fahrt verlief ansich Reibungslos, die Kinder schliefen und träumten von „Zauberschuhen“, so das wir 3h später in Berlin ankamen.

Die Trainer und Betreuer möchten sich an dieser Stelle nochmal bei allen Kids für dieses tolle Wochenende bedanken. Es war wie immer toll mit euch.

Ein Gedanke zu „HFC Berlin meets Rostock

  1. Ihr scheint Spaß zu haben. Viel Erfolg für den Sonntag und eine störungsfreie Heimfahrt. Sonst muss diesmal André wischen.
    LG Ricarda ( Oma von Enzo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.