Allgemeines

Trainingslager 2019

Trainingslager 2019

Tag 1 - 20.07.2019

Heute morgen war es endlich wieder soweit: Der HFC BERLIN startete wieder ins alljährliche Trainingslager nach Klietz in Sachsen-Anhalt. Mit viel Vorfreude kamen alle Kids heute morgen zum Treffpunkt an unserem Trainingsplatz. So manch kleine Träne kullerte auch beim Abschied. Mit leichter Verspätung fuhren wir gegen 10 Uhr los. Dafür trafen wir pünktlich zum Mittag in Klietz ein - Ohne Zwischenstopp!

Nachdem Mittag hieß es dann "Koffer auspacken und Betten beziehen!" Danach konnten die Kinder auswählen, ob sie baden gehen wollen oder Fußball spielen auf Kleinfeld - So als erste lockere Einheit. Auch am See zählte nicht nur Badespaß. So wurde dort auch im Sand verschiedene Übungen gemacht. Vom Entengang bis Kniehebelauf war alles dabei. Nach etwas Freizeit stand dann das erste Abendessen auf dem Plan. (Noch etwas unruhig beim Essen - aber das kriegen wir auch noch hin)

Nachdem alle Kinder irgendwann mal satt waren, durften sie noch etwas Freizeit genießen. Ein paar spielten Tischtennis, und ein paar komplett "Verrückten" spielten sogar noch etwas Fußball. Nun kehrt so langsam Ruhe im Haus ein. Nach und nach heißt es "Nachtruhe". Manch einer wird vielleicht schon von morgen träumen, ohne zu ahnen wie zeitig wir sie zum Frühsport wecken werden...

Jetzt geht´s richtig los

Tag 2 - 21.07.2019

 

Wie gestern Abend versprochen, wurde es heute sehr zeitig. Um 05:50 Uhr weckte Adrian seine D-Jungs - und das am Sonntag(!). In den nachfolgenden Minuten erwachten - mehr oder weniger freiwillig - auch die restlichen Kids. Die Trainer versammelten ihre Teams zum Frühsport. Die G- und F-Junioren waren im Wald, um dort unter anderem den HFC-Spruch zu üben. Die restlichen HFC-Fußballer absolvierten das Frühsportprogramm auf dem Trainingsplatz. Nach dem ersten Schwitzen wurde sich anschließend beim Frühstück gestärkt. Danach stand nun die erste volle Trainingseinheit auf dem Plan. Die D-Junioren trainierten intensiv den Zweikampf, während Adi mit seiner E-Junioren Torschüsse trainierte. Das Mittagessen hatten sich die Jungs jedenfalls alle verdient.

In der Mittagspause komplettierte sich der HFC-Tross. Zwei Nachzügler plus Herr Kaiser persönlich trafen in Klietz ein. Die Siesta war gerade beendet, als die E-Junioren voller "Freude" erfuhren, dass es für sie erst einmal in den Wald geht. (Hügel rauf - Hügel runter / und Weitsprung aus dem Stand)

Wieder auf dem Trainingsplatz zurück, standen noch zwei team-interne Testspiele an. Die D testete gegen die C - und die F/G testete gegen die E. Die Ergebnisse davon sind nicht relevant, dafür konnten die Trainer einige Erkenntnisse für die restliche Woche gewinnen.

Zum Abschluss des Tages testeten einige noch ihre Geschicklichkeit im chinesischen Nationalsport. Wenn die Nachwuchs-Chinesen dann irgendwann ihren Sieger ermittelt haben, geht es auch für die größeren dorthin, wo die kleineren HFC'ler jetzt schon sind - ins Land der Träume!

Etwas Schweiß und etwas Regen

Tag 3 - 22.07.2019

 

Am gestrigen  Sonntag durften die Kinder ja noch bis 05:50 Uhr "ausschlafen". Aber am heutigen Montag hieß es etwas zeitiger Aufstehen. 05:30  Uhr holte David seine C-Junioren aus den Federn. Die anderen Teams schlossen sich nach und nach dem Frühsport an. Nachdem anschließendem reichhaltigen (mehr oder weniger) Frühstück ging es weiter auf dem Trainingsplatz. Bei den C-Junioren wurde das Abwehrverhalten trainiert. Die E- und F-Junioren testeten sich gegenseitig. Selbst Herr Kaiser versuchte sich am Ball (ein Messi würde erblassen vor Neid).

In der Mittagspause entschieden sich die Kids, dass das Taschengeld (welches sie mühsam nach Klietz geschleppt haben) auch in Klietz bleiben soll. Also wurde die örtliche Lebensmittelverkaufsstelle aufgesucht und das Taschengeld auf magische Art und Weise in Süßigkeiten verzaubert. Damit war dann auch die Motivation für die Trainingseinheit am Nachmittag gegeben.

Pünktlich zum Start schauten auch ein paar Regentropfen vorbei. Dies hielt uns aber natürlich nicht auf. Die E-Junioren von Adi gingen ins Mini-Spielfeld (auch "Kasten" genannt), um mit vier Dreier-Teams (inklusive Trainer Adi und HFC-Fotograf André) ein kleines Turnier zu spielen. Die anderen Kicker sammelten ebenfalls praktische Erfahrungen.

Am Abend dann das gewohnte  Programm. Erst den Hunger beseitigen, dann Freizeit in Form von diversen Spielen. Später am Abend sitzen dann noch die Trainer zusammen und überliegen, wie wir morgen die Kids bei Laune halten können.

Heute wird´s heiß

Tag 4 - 23.07.2019

Zum heutigen Frühsport hielt sich die Teilnehmerzahl stark in Grenzen. Lediglich Adi konnte sich überwinden, seine Kicker aus den Betten zu holen. Die anderen Trainer gönnten ihren Teams einen etwas längeren Schlaf. Alle Teams zusammen saßen dann heute erstmals beim Frühstück. Ein E-Jugendspieler versuchte heute konsequent den Schullandheimleiter davon zu überzeugen, dass die Sympathie zu Hertha BSC besser wäre als die Sympathie zum 1.FC Magdeburg. Nach eifriger Diskussion und Büro-Platzverweis für den Spieler konnte endlich auf dem Trainingsplatz losgelegt werden. David legte den Schwerpunkt wieder auf die Offensive, bei den D-Junioren dagegen ging es wieder um das Zweikampfverhalten. Positionsspiel und die Standards waren das Trainingsziel der E-Junioren.

Mit "großer Begeisterung" nahmen die Kids dann zur Kenntnis, dass es heute zum Mittag Gemüseeintopf gibt. Frisch gestärkt  wurde der Nachmittag dann auch mit etwas Fußball gefüllt. Aber bei den heißen Temperaturen von heute wurde das Training verkürzt. In Badehose und Badelatschen war der örtliche Strand das Ziel. Mit viel Spaß konnte sich dann abgekühlt werden.

Pünktlich um 18 Uhr versammelte sich dann die hungrige Meute vor dem Speisesaal. Als dann endlich auch der letzte satt war konnte die Freizeit starten. Wenig überraschend stand die Tischtennisplatte wieder hoch im Kurs. Allerdings nur bei den Kleinen. Denn die D- und C-Junioren versammelten sich zum Waldspaziergang bzw. Geländespiel. Zeitgleich sitzen die kreativen Köpfe (um niemanden namentlich zu nennen - Herr Kaiser und Herr Schneider) und basteln am Tagesvideo und Tagesbericht.

Schwitzen und abkühlen

Tag 5 - 24.07.2019

Völlig überraschend begann der Tag heute erneut mit Frühsport. Genau wie gestern, waren die Kicker der E-Junioren die einzigen - aber diesmal die einzigen die im Bett geblieben sind. Alle anderen drehten ihre morgendlichen Runden oder spielten im Kasten Fußball. Dabei hielt sich das Schwitzen wetterbedingt noch in Grenzen. Nachdem Frühstück ging das Schwitzen dann richtig los. Die F-Junioren trainierten "Eins-gegen-Eins"-Situationen. Auch die anderen Trainer ließen sich für ihre Jungs ebenfalls so einige "gemeine" Übungen einfallen. Auch heute wurde danach die Frage nach dem Mittagessen von den Trainern wie jeden Tag mit "Ja" beantwortet.

Jetzt hieß es wieder "Mittagsschlaf"! Aber nur für die F-Junioren. Die E-Junioren verbrachten die Mittagspause mit Tischtennis und andere Freizeitaktivitäten. Zum Ende der Mittagspause wurde dann noch die Klietzer Lebensmittelverkaufsstelle "überfallen".  Während die Temperaturen weiter anstieg, wurde zwei vereinsinterne Testspiele absolviert. Dabei schaute zur Überraschung Aller auch ein echter Fußballweltmeister von 2014 vorbei. Welcher das war, seht ihr im Tagesvideo. Die Testspiele verliefen sehr gut, alle Spieler kämpften mit Leidenschaft. Somit hatten sie sich die Abkühlung im See regelrecht verdient. Nachdem kühlen Nass und dem alltäglichen Abendbrot gab es noch für alle Spieler ab Juniorenklasse E und aufwärts das berühmte "Klietzer Fußballquiz". Dabei konnte man sich als Belohnung diverse Dinge zum vernaschen erspielen. Nun heißt es wieder "Zähne putzen, bettfertig machen und ab ins Land der Träume". Noch zwei volle Trainingstage liegen noch vor uns. Garantiert haben dafür die Trainer noch genügend Übungen im Hinterhalt.

Nachmitags wurde es nass!

Tag 6 - 25.07.2019

 

Es ist immer wieder interessant, mit welch verschlafener Mine manche Kinder zum Frühsport bereit stehen. Nachvollziehbar, denn wer wird schon gerne vor 06:00 Uhr geweckt um dann 10 - 15 Minuten fertig zu sein, für eher unbeliebte Einheiten wie z.b. Laufen, Dribbling mit Ball, Liegestütze usw. Für mich würde sich die Freude darüber auch in Grenzen halten. Ist aber auch okay, für meine Aufgaben brauche ich kein Frühsport. 😉

Spätestens nach dem Frühsport ist dann aber die Müdigkeit aus den Gesichtern verschwunden. Es wird reichhaltig gefrühstückt, damit auch der kleinste Kicker gestärkt zur Trainingseinheit am Vormittag bei Kräften ist. Die F- und E-Junioren konzentrierten sich auf das Zweikampfverhalten. Daneben machten die C- und D-Junioren Aufwärmübungen, um sich dann erneut in einem vereinsinternen Testspiel zu messen.

Noch am Vormittag fiel aber auch schon die Entscheidung, aufgrund der erneut hohen Temperaturen die Einheit am Nachmittag zu streichen. Stattdessen bevorzugten wir es, uns und vor allem die Kids im See abzukühlen. Der Spaß dabei stand natürlich sehr hoch im Kurs. Laut Ansage der Trainer sollen alle Kinder heute um 21 Uhr im Bett sein, denn (Achtung, Spoileralarm!) es warten noch im Klietzer Wald die einheimischen Geister...!

Heute bekamen die Kinder einen Einlauf…

Tag 7 - 26.07.2019

Pünktlich um 21:00 Uhr lagen gestern Abend die Kids in den Federn. Die Jungs der C-Junioren gingen dann als erstes in den Wald, denn sie haben mit den Geistern einen Pakt geschlossen: Sie durften den Job der Geister übernommen (ja auch Geister brauchen mal einen freien Abend!) Mit Knicklichtern wurde der Weg markiert. Links und Rechts des Wegesrand wurden die Geister-Azubis verteilt, um auf ihren Auftritt zu warten. Als erstes waren die F- und E-Junioren dran. Sie stellten sich tapfer dem Parcours. Die ein oder andere Träne wurde aber auch im Wald gelassen. Jeweils zu Zweit wurden sie losgeschickt. Ganz viele der Kleinen haben sich aber eine Tapferkeitsmedaille verdient. Dann waren die D-Junioren dran. Sie durften aber einzeln durch gehen. Vor dem Start kamen große Worte (Zitat: "Ich habe keine Angst - Ich habe dicke Eier"), doch den Mut gaben sie dann am Start ab. Und manch anderer ging ohne zu zögern los. Nach erfolgreicher Prüfung ging es wieder zurück zum Schullandheim, wo es dann wieder ins Bett ging.

Am nächsten Morgen fiel dann im Kollektiv der Frühsport aus. Erst wurde wie gewohnt ausgiebig gefrühstückt, im Anschluss baten die Trainer zur letzten Trainingseinheit des HFC-Trainingslager 2019. Da die Jungs in der Woche aber alle super trainiert hatten, konnte heute das Programm etwas lockerer gestaltet werden, denn die Trainingsziele waren bereits alle erfüllt.

Um 15 Uhr war eigentlich nur eine kleine Vesperrunde für zwei Geburtstagskinder vorgesehen, doch daraus entwickelte sich spontan ein Gesangswettbewerb. Von "Cherry Cherry Lady" über "Lass jetzt los" (aus: Die Eiskönigin) bis hin zu Fussballhymnen hatte der Herr Kapellmeister alles dabei. Die anschließende Abkühlung am See war jedenfalls hochverdient.

Am Abend schauten wir uns dann noch ein Testspiel der Klietzer Herren an. Unsere F- und E-Junioren sowie drei Spieler der D-Junioren durften dabei als Einlaufkinder mit dabei sein.  Danach wurde der SV Germania Klietz lautstark angefeuert. Durch unsere Anfeuerung konnte der SV Germania Klietz sogar eine 3:1 Sieg erringen.
Nun ist aber Schlafenszeit und vielleicht träumt ja ein Kind schon wieder von zuhause...

Ein Gedanke zu „Trainingslager 2019

  1. Ich, Oma von Max, durfte ihre Berichte lesen. Ich bin der Meinung das sie den Kindern eine wunderschöne Zeit geschenkt haben. Was sollte aus den Kindern werden wenn nicht Menschen wie Sie, weder Aufwand noch Zeit sparen um Ihnen Aufmerksamkeit schenken.
    Vielen Dank und ein ruhiges Wochenende wünscht. Ilona Liebers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.